Homo faber

Category
Theater
Date
Mittwoch, 25. Januar 2017 19:30
Venue
Thurgauerhofsaal Weinfelden

In einer Fassung von Ulrich Woelk. Nach Motiven des gleichnamigen Romans von Max Frisch.

Regie: Rüdiger Burbach

Bühne und Kostüme: Beate Fassnacht

Sounds und Musik: Joel Schoch

Licht und Video: Patrick Hunka

Es spielen: Nicolas Batthyany (der junge Walter Faber u.a.), Katharina von Bock (Hanna Landsberg), Stefan Lahr (Walter Faber), Anna Schinz (Sabeth u.a.), Andreas Storm (Herbert Hencke u.a.), Miriam Wagner (Ivy u.a.)

Walter Faber ist ein Ingenieur, der im Auftrag der UNESCO arbeitet. Seine Weltsicht ist nüchtern. Sein Glaube an den technischen Fortschritt geprägt. Umso irritierender sind für ihn die Ereignisse einer Reise, bei der er eine junge Frau kennen und lieben lernt. Dass Sabeth rund 30 Jahre jünger ist als er, hält Faber nicht davon ab, sie in Paris wiederzutreffen und ihr seine Hilfe anzubieten. Ihr Ziel ist Athen. Bei der Autoreise durch Südeuropa kommen sich die beiden immer näher. Doch als Sabeth am Strand von einer giftigen Schlange gebissen wird, nimmt die Tragödie ihren Lauf.

Das Ensemble des Theater Kanton Zürich hat den Vorstand der TKGMtg mit dieser Inszenierung restlos überzeugt. Die NZZ und der Landbote schreiben: "Eine temporeiche Produktion, die nie atemlos wirkt" und "Max Frischs Schulklassiker funktioniert auch auf der Bühne".

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten. Eine Pause.

Mehr unter: theaterkantonzuerich.ch

 
 

Powered by iCagenda